Freitag, 21. Dezember 2012

Das Christkind

Als Kind war das Christkind Ursache aller Aufregung vor Weihnachten. Und, trotz aller mütterlichen Bemühungen, sah ich darin keinen kleinen Jungen, sondern einen wunderschönen großen Engel, der für all den Zauber verantwortlich war.
Das ist mir auch heute noch immer sympatischer: wenn schon, denn schon....

Allen ein Weihnachtsfest, das so ausfällt, wie sie es sich wünschen!

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Werkstattnikolaus

So sieht er also aus! Erwischt!

Sonntag, 18. November 2012


Novembervogel
(gegen den Herbstblues)

Samstag, 1. September 2012

Liebe

Einmal in meinem Leben hat sich jemand getraut mich zu fragen, ob ich seine Trauzeugin werden möchte. Das ist ein sehr schwerer Job, man muss sich immer um den Zustand des Ehelebens kümmern, Fragen stellen, die vielleicht etwas zu weit gehen und auch Zwischentöne hören. Gar nicht so einfach und eine große Verantwortung. Dann muss man auch immer an den Hochzeitstag denken und die Eheleute - jeden für sich (versteht sich) an denselbigen erinnern. Da bin ich absolut ungeeignet. Gerade ich.
Aber jetzt muss ich besonders aufpassen: das verflixte siebte Jahr hat heute begonnen. Das wird ein hartes Stück Arbeit.
Ich wünsche Euch ein gutes siebtes Jahr!!!!!
Eure Trauzeugin

Freitag, 24. August 2012

Die Dame vom Dach

Der Blick aus dem Atelierfenster an einem wunderschönen Spätsommertag.

Montag, 16. Juli 2012

Sonntag, 20. Mai 2012

Mittwoch, 11. April 2012

Anderswo

Reisen ist eine sehr fruchtbare und inspirierende Tätigkeit. Und wie anders sind die Eindrücke, wenn man nicht aus reiner Erholung und Lust auf Reisen geht, sondern zum Arbeiten. Schnell schrumpft der Abstand zwischen Betrachter und dem Gastland.
Man trifft sich ganz unmittelbar im Thema seiner Arbeit. Bei Künstlern geht es dann direkt um Kunst und bei Druckgraphikkünstlern auch direkt um alle damit verbundenen Techniken.
Wenn sprachliche Hürden Grenzen setzen - die realen Inhalte helfen schnell darüber hinweg.
Und so betrachtet man seine Arbeit zu Hause mit einem klarer umrissenen Blick. Das Spannende sind die Menschen, sie bringen die neuen Perspektiven. Und plötzlich sind sie auch die Inhalte der Arbeiten....
Und ein Hund:

Dienstag, 14. Februar 2012

Samstag, 14. Januar 2012