Dienstag, 28. September 2010

Radfahrer 2: Der Kamikezeradler


So verschieden die Menschen, äh Radigel, so verschieden die Radfahrer.
Besonders beliebt ist der Kamikazeradler!
In der Kölner Südstadt öffnet man inzwischen ganz vorsichtig die Haustüre, lugt zaghaft nach links und rechts und traut sich erst dann, wenn es entsprechend gut aussah, vor die Haustür. Es könnte nämlich sein, dass ein unglaublich schneller Radfahrer, getarnt mit Helm und Brille mit 50 km/h auf dem Bürgersteig den übrigen fließenden Verkehr zu überholen versucht.
Mich wundert es immer, woher sie den Mut und die Fähigkeit hernehmen.
Aber nun ist es klar: der Kölner Kamikazeradler übt in New York. Nach diesem Adventuretraining kann ihm keine Oma mit Hackenporsche in die Quere kommen!


Vielen Dank für die Fotografie frisch aus New York und den Musenkuss, Christina Wrege!

Samstag, 25. September 2010

Radfahrer I: Das Wunder des Gleichgewichts

Die Radigelmutter ist eine leidenschaftliche Radfahrerin.
In Köln ist das nicht immer einfach. Autofahrer und Fußgänger schimpfen ziemlich oft ziemlich heftig auf die Radfahrer und, leider, oft auch mit Recht. Da wünsche ich der nördlichsten Stadt Italiens doch so manches Mal etwas von der homogenen Verkehrsstruktur der italienischen Städte. Mit Einfühlungsvermögen, Toleranz und Humor wäre da so mancher Streit vermieden.
Also üben wir das liebevolle Lächeln über unsere Radfahrer: viel leichter fällt das mit den kleinen netten Radigeln!


Seid Ihr schon Mal hinter einer alten Dame oder einem alten Herrn mit dem Fahrrad gefahren?
Dann kennt Ihr das: man selbst kann nicht überholen, muss hinterher fahren und fällt beinahe um, da das laaaaangsame Tempo dem eigenen Gleichgewicht das Bein stellen will: es sind die Wunder auf unseren Straßen:
die Wunder des Gleichgewichts!!!!

Sonntag, 12. September 2010

Das Beste...


...ist gerade gut genug für mich!